Navigation

Kontakt

Diätverband e.V.
Godesberger Allee 142-148
53175 Bonn

Tel.: 0228-30 85 1-0
Fax: 0228-30 85 1-50
info@diaetverband.de

zum Kontaktformular

DYSPHAGIE

Störungen des Schluckens

Die Feststellung, nicht mehr essen und trinken zu können, weil das Schlucken nicht mehr richtig funktioniert, bedeutet für den Betroffenen eine Einschränkung dieser Lebensqualität und kann zu einer großen psychischen Belastung führen. Auf den folgenden Seiten haben wir daher Informationsmaterial zu den Gründen, Folgen und Anzeichen sowie Hilfen & Ratschläge für die Ernährung bei Dysphagie zusammengestellt.

zum Thema

SÄUGLINGSNAHRUNG

Was ändert sich?

Bei Säuglingsanfangs- und Folgenahrung gibt es eine Neuigkeit: ab Herbst 2008 finden Eltern in den Verkaufsregalen neben den vertrauten Packungen auch solche mit neuer Gestaltung. Wir haben deshalb für Sie umfangreiches Informationsmaterial zusammengestellt.

zum Thema

Ungewollter Gewichtsverlust

Warum wiegen?

Ungewollter Gewichtsverlust kann in jedem Stadium einer Krebserkrankung auftreten. Wir haben deshalb für Sie einen Ratgeber zusammengestellt.

zum Thema

Pressemitteilung 2/2001 vom 27.04.2001

Umsatzstatistik 2001

Salzburg/Bonn, 27. April 2001

Diätbranche mit leichtem Wachstum

Nach Angaben der Mitglieder des DIÄTVERBANDES lagen die Ausgaben der deutschen Verbraucher für Diäterzeugnisse bei 3,520 Mrd. DM (1,799 Mrd. €uro). Dies entspricht einer Umsatzsteigerung von 1%. Dieser Trend liegt im Rahmen der allgemeinen Umsatzentwicklung der Ernährungsindustrie für den Inlandsmarkt.

Eine leichte Erholung der Umsatzzahlen ist im Bereich der Säuglings- und Kleinkindernahrungen zu verzeichnen. Der Umsatz liegt bei 1,242 Mrd. DM (635 Mio. €uro).

Insgesamt auf Vorjahresniveau belaufen sich die Zahlen für die Bereiche "Diätetische Erfrischungsgetränke, Diät-Fette und Öle, Fettmodifizierte Diäterzeugnisse, Lebensmittel für die kalorienarme Ernährung zur Gewichtsreduktion, Sportlernahrungen, glutenfreie Erzeugnisse sowie sonstige Diäterzeugnisse".

Eine leichte Steigerung der Umsatzzahlen im Bereich der Diabetiker-Lebensmittel spricht für die hohe Akzeptanz dieser Lebensmittel beim Verbraucher trotz der kontroversen Diskussionen um diese Produktgruppe.

Bei bilanzierten Diäten ist im Jahr 2000, wie auch in den Jahren zuvor, ein beständiger Zuwachs zu beobachten.

Somit ergibt sich ein Umsatz im Bereich der Erwachsenen-Diätetik von 2,278 Mrd. DM (1,164 Mrd. €uro).

1385 Zeichen

02/2001